Museums­pädagogisches Programm Sommerferien 2024

Die Staatliche Bücher- und Kupferstichsammlung im Sommerpalais Greiz bietet für die Sommerferien vom 24.06.2024 – 19.07.2024 eine Auswahl verschiedener museumspädagogischer Angebote für Vorschulkinder und Grundschüler sowie für Schüler der Klassenstufen 5 bis 7 an.

Termine können jeweils ab 10 Uhr und nach Verfügbarkeit gebucht werden.

Dauer: wahlweise 1 – 2 Stunden

Altersgruppe: Grundschule und Vorschüler (mindestens 6, maximal 25 Kinder)

Dauer: Je nach Wunsch zwischen ein und zwei Stunden (zzgl. Wegezeit zum Sommerpalais)

Inhalte:

Teil 1: Vermittlungsgespräch

– Einführung: Was ist ein Wappen?

– Bestandteile eines Wappens

Teil 2: praktisch gestaltendes Arbeiten (Küchenhaus)

– Wahl einer Schildform und Übertragung nach Schablone

– Wahl einer Wappenteilung und Anzeichnung mit Lineal

– Wahl von Wappenmotiven und Übertragung (Auswahl nach Schablonen oder Selbstgestaltung)

Teil 3: Perspektive für häusliche Vertiefung

– farbiges Ausmalen des Wappens

– Hinzufügung von Wappenschmuck (Mitgeben einer bildlichen Vorlage nach dem Fürstenwappen Reuß ä.L.)

Teil 4 (wahlweise): Kennenlernen alter Schrift und Schreiben eines selbstgewählten Mottos unter das Wappen

Kosten: 1 Euro je Schüler/in Materialkostenpauschale

Materialbereitstellung (durch Museum):

– A4-Zeichenkarton

– div. Papp-Schablonen für Wappenformen

– div. Pappschablonen für Wappenmotive (Löwe, Kranich, Stern, Burgturm, Adler, Drache usw.)

– Lineale und Bleistifte

– Farbausdrucke des reuß. Fürstenwappens (A6)

– Vorlagentafel alter Schrift, evtl. Tusche und Schreibfedern

Altersgruppe: Grundschule und Vorschüler (mindestens 6, maximal 25 Kinder)

Dauer: Je nach Wunsch zwischen ein und zwei Stunden (zzgl. Wegezeit zum Sommerpalais)

Inhalte:

Teil 1: Vermittlungsgespräch

– Einführung: Was ist ein Wappen?

– Bestandteile eines Wappens

Teil 2: praktisch gestaltendes Arbeiten (Küchenhaus)

– Wahl einer Schildform und Übertragung nach Schablone

– Wahl einer Wappenteilung und Anzeichnung mit Lineal

– Wahl von Wappenmotiven und Übertragung (Auswahl nach Schablonen oder Selbstgestaltung)

Teil 3: Perspektive für häusliche Vertiefung

– farbiges Ausmalen des Wappens

– Hinzufügung von Wappenschmuck (Mitgeben einer bildlichen Vorlage nach dem Fürstenwappen Reuß ä.L.)

Teil 4 (wahlweise): Kennenlernen alter Schrift und Schreiben eines selbstgewählten Mottos unter das Wappen

Kosten: 1 Euro je Schüler/in Materialkostenpauschale

Materialbereitstellung (durch Museum):

– A4-Zeichenkarton

– div. Papp-Schablonen für Wappenformen

– div. Pappschablonen für Wappenmotive (Löwe, Kranich, Stern, Burgturm, Adler, Drache usw.)

– Lineale und Bleistifte

– Farbausdrucke des reuß. Fürstenwappens (A6)

– Vorlagentafel alter Schrift, evtl. Tusche und Schreibfedern

Altersgruppe: Grundschule und Vorschüler (mindestens 6, maximal 25 Kinder)

Dauer: Je nach Wunsch zwischen ein und zwei Stunden (zzgl. Wegezeit zum Sommerpalais)

Inhalte:

Teil 1: Vermittlungsgespräch

– Was sind Tierkreiszeichen oder Sternzeichen?

– Welche Bedeutung und Eigenschaften werden ihnen zugesprochen?

– Interessierten sich auch schon die Fürsten in früheren Zeiten für Astrologie (Sterndeutung?)

Teil 2: praktisch gestaltendes Arbeiten (Küchenhaus)

– Herausfinden des eigenen Sternzeichens

– Auswahl des eigenen Sternzeichens aus verschiedenen Mustervorlagen und ausschneiden

– Ausmalen und Gestalten mit Stiften, Glitzer …

– in Buttons pressen

Wenn noch Zeit übrig ist, besteht die Möglichkeit weitere Buttons für Geschwister oder Eltern zu gestalten.

Kosten: 1 Euro je Schüler/in Materialkostenpauschale

Materialbereitstellung (durch Museum):

– diverse Mustervorlagen für die Sternzeichen

– Papier, Scheren, Farbstifte, Buttons

Altersgruppe:  Grundschule (mindestens 6, maximal 25 Kinder)         

Dauer: Je nach Wunsch zwischen ein und zwei Stunden (zzgl. Wegezeit zum Sommerpalais)

Inhalte:

Teil 1: Vermittlungsgespräch

– Einführung: Was ist paper filigree oder Quilling?

– Sogar eine echte Prinzessin hat das schon gemacht

> Bezug zur Prinzessin Elisabeth und das Sommerpalais aufzeigen

Teil 2: praktisch gestaltendes Arbeiten (Küchenhaus)

– Wahl einer farbigen Karte

– Wahl der farbigen Streifen

– eigene Ideen umsetzen und auf die Karten kleben (evtl. Verzierung mit Name oder Gruß)

Kosten: 1 Euro je Schüler/in Materialkostenpauschale

Materialbereitstellung (durch Museum):

– A4-Zeichenkarton (Klappkarte)

– div. farbige Tonpapierstreifen

– Farbstifte und Bleistifte

– Klebestifte

– Quilling-Nadel

Altersgruppe: Grundschule und 5. – 7. Klasse (mindestens 6, maximal 25 Kinder)

Dauer: Je nach Wunsch zwischen ein und zwei Stunden (zzgl. Wegezeit zum Sommerpalais)

Inhalte:

Teil 1: Vermittlungsgespräch

– Was haben Scherenschnitte mit dem Sommerpalais zu tun?

– Bezug zur englischen Prinzessin Elisabeth (künstlerisches Talent im Scheren-Silhouttenschnitt)

Teil 2: praktisch gestaltendes Arbeiten (Küchenhaus)

– Die Kinder sollen an die Technik herangeführt werden und sich selbst darin versuchen

– Scherenschnitt-Vorlagen (unterschiedliche Motive) können ausgesucht und selber ausgeschnitten werden  

– anschließend Verzierung mit Transparentpapier, Krepppapier, Buntpapier, Glitzer, Papierstreifen und Buntstiften

– auf Karte kleben und mit Gruß oder Namen versehen

 

Kosten: 1 Euro je Schüler/in Materialkostenpauschale

Materialbereitstellung (durch Museum):

– A4-Zeichenkarton (Klappkarte) 

– div. Scherenschnitt-Vorlagen

– Transparentpapier, Krepppapier, buntes Tonpapier, Glitzer, Bleistifte, Buntstifte, Scheren, Klebestifte

Altersgruppe: Grundschule und 5 – 7. Klasse (maximal 16 Kinder)

Dauer: etwa 1–2 Zeitstunden (zzgl. Wegezeit zum Sommerpalais)

Teilung der Kinder in zwei Gruppen mit jeweils 8 Personen.
Betreuung von zwei 16er-Gruppen nacheinander oder verteilt auf Vormittag und Nachmittag möglich.

Inhalte:

Gruppe 1: Vermittlungsgespräch im Sommerpalais

– Was hat Papierschöpfen mit dem Sommerpalais zu tun?

– Woraus wurde Papier früher hergestellt?

– Bezug zur Kupferstichsammlung und der Bibliothek

– Bezug zum Park und Heinrich XI. Reuß ältere Linie

Gruppe 2: praktisch gestaltendes Arbeiten (Park)

– Die Kinder sollen an die Technik des Papierschöpfens herangeführt werden und sich selbst darin versuchen

– Verzierung mit verschiedenen Farben und Naturmaterialien

– während des Trockenvorgangs wird ein eigener Umschlag gebastelt, der noch bemalt und verziert werden kann

Anschließend werden die Gruppen getauscht und Gruppe 1 geht zum Papierschöpfen, während Gruppe 2 ins Sommerpalais geht

 

Kosten: 1 Euro je Schüler/in Materialkostenpauschale

Materialbereitstellung (durch Museum):

– Papiermasse, Schöpfsiebe

– bunte Papiermasse, verschiedene Naturmaterialien

– Presse, Bügeleisen

– farbiges Papier, Klebestifte, Buntstifte

Wir bitten um eine zeitnahe Anmeldung (telefonisch oder per Mail) mit folgenden Angaben:

  • Datum
  • Uhrzeit (Zeitraum)
  • Welches Angebot soll durchgeführt werden?
  • Ansprechpartner/in (Vor- und Nachname)
  • Name der Schule
  • Anzahl der Schüler/innen und Begleitpersonen
  • E-Mail-Adresse oder Telefonnummer für Nachfragen

 

Für Rückfragen und Anmeldungen steht Ihnen unsere Mitarbeiterin für Museumspädagogik zur Verfügung:

Frau Sarah Brandt
Sommerpalais Greiz
Fürstlich Greizer Park, 07973 Greiz
Tel.: 03661-705819
E-Mail: sarah.brandt@landkreis-greiz.de

Für die Funktionen unserer Website ist der Einsatz von Cookies notwendig. Mit dem Besuch dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass zu diesem Zweck Cookies gesetzt werden. Wir arbeiten stets daran, den Service für unsere User zu optimieren und werten dazu anonymisierte Daten mit dem Analyse-Tool MATOMO aus. Die Möglichkeit zum einfachen Widerspruch und weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

The use of cookies is necessary for the functions of our website. By visiting this site, you agree that cookies may be set for this purpose. We are constantly working to optimize the service for our users and evaluate anonymous data with MATOMO. You will find the possibility of simple objection and further information on this in our data protection declaration.