Deutsch|English

Leitbild

Die Staatliche Bücher- und Kupferstichsammlung Greiz im Sommerpalais ist seit ihrer Gründung im Jahre 1922 durch ihren Bestand und die umfangreichen Sammlungen eng mit der Geschichte des Fürstentums Reuß älterer Linie verknüpft. Die Sammlungsgegenstände sowie das historische Gebäude, in dem die Sammlungen untergebracht sind, vermitteln Authentizität und dienen als kulturelles Gedächtnis der Region. Das Sommerpalais, erbaut als Sommerresidenz der Fürsten Reuß Älterer Linie, ist eines der frühesten klassizistischen Gebäude in Mitteldeutschland.

Von besonderem Wert ist, dass der Besucher Kulturgeschichte in einem Ensemble aus Natur, Architektur und Kunst erleben kann. Die stark vom aufklärerischen Geist des 18. Jahrhunderts geprägte fürstliche Sammlung wird im klassizistischen Palais im Kulturdenkmal englischer Garten präsentiert.

Die drei Sammlungssparten der Staatlichen Bücher- und Kupferstichsammlung sind die fürstliche Bibliothek, erweitert durch die Büchersammlung der englischen Prinzessin Elizabeth und Teile der Bibliothek des fürstlichen Gymnasiums Rutheneum, des weiteren die fürstliche Kupferstich-sammlung und schließlich das Satiricum, eine Sammlung zeitgenössicher Karikaturen von landesweiter Bedeutung.

Gemäß den »Ethischen Richtlinien für Museen von ICOM« (des Internationalen Museumsrates) wird dem Sammeln, Bewahren, Erforschen und Vermitteln Rechnung getragen. Die Sammlungen werden treuhänderisch zum Nutzen und zum Fortschritt der Gesellschaft unterhalten. Sie sollen – angelehnt an das festgelegte Sammlungskonzept – ergänzt und erweitert werden, um die Schwerpunkte der bestehenden Sammlung auszubauen.

Die Vermittlung der Bedeutung der Sammlungen und die Einordnung in kulturelle und historische Zusammenhänge hat oberste Priorität.

Dabei sollen sowohl einheimische Besucher als auch Touristen erreicht werden. Unverzichtbare Grundlage hierfür ist die sichere und sachgemäße Aufbewahrung der Blätter und Bücher unter besten konservatorischen Bedingungen sowie die wissenschaftliche Dokumentation der Sammlungsgeschichte.

Die Mitarbeiter der Staatlichen Bücher- und Kupferstichsammlung sind ein kleines Team mit einer flachen Hierarchie. Jeder hat seinen eigenen Aufgabenbereich, der von allen geschätzt und geachtet wird. Die Bedeutung der Aufgaben von Hausmanagement, Werkstatt, Restaurierung, Verwaltung, Museumsaufsicht, Öffentlichkeitsarbeit, Bibliothek und Museumsleitung soll allen Mitarbeitern bewusst sein. Der gemeinsame Wille des Mitarbeiterstabes ist es, das Museum nach außen als eine Einheit zu präsentieren und die gesteckten Ziele zusammen zu erreichen.